Finanzierung

Für die Finanzierung des Betriebs und der Investitionen von Technologieplattformen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Die gültigen Bestimmungen zur Finanzierung von Investitionen und Betrieb der Technologieplattformen sind im Konzeptpapier festgehalten.

Finanzierung des Betriebs von Technologieplattformen

Der Betrieb von Technologieplattformen wird durch eine Grundfinanzierung, Nutzungsgebühren sowie eventuell eigene Drittmittel und eine Zusatzfinanzierung aus den TPF-Fonds gewährleistet.

 

Grundfinanzierung

Der Betriebskredit für die Grundfinanzierung wird bei zentralen TPF im Prorektorat Forschung eingestellt. Der Budgetbedarf wird mittels Businessplan auf Basis des Leistungsangebots der administrativen Kosten und des Nutzerkreises belegt. Positiv evaluierte zentrale TPF erhalten eine Grundfinanzierung für vier Jahre, um Planungssicherheit zu erreichen.
Bei nicht zentralen TPF wird der Betriebskredit für die Grundfinanzierung in der betreibenden Einheit (Institut/Fachbereich/Fakultät) eingestellt.

 

Nutzungsgebühren

Für die forschungsbezogenen Leistungen einer anerkannten Technologieplattform müssen alle Nutzenden einen Gebühr entrichten. Die Gebühreneinnahmen werden zur Finanzierung der laufenden Kosten des Geräteunterhaltes wie Servicevertrag, Verbrauchsmaterialien und regelmässige Wartung verwendet.

 

Fonds der Technologiekommission (TPF-Fonds)

Der TPF-Fonds ermöglicht die effiziente Etablierung von Forschungsplattformen und deren Weiterentwicklung.

Für folgende Aufwendungen können Anträge an die Technologiekommission gestellt werden:

  • Methodenetablierung
  • Anschubfinanzierung (Grundbeiträge)
  • Projekte von übergeordnetem Interesse zugunsten von Technologie- und Forschungsplattformen
  • Berufliche Weiterentwicklung der Mitarbeitenden

Der TPF-Fonds kann NICHT für Investitionen verwendet werden.

Informationen zum Prozess des Beantragung von Beiträgen aus dem TPF-Fonds finden sich bei den Dokumenten.

Finanzierung der Investitionen von Technologieplattformen

Die Finanzierung der Geräte der Technologieplattformen kann über den regulären Investitionskredit der UZH, über Drittmittel oder über Einrichtungskredite erfolgen.

Investitionskredit

Die Abteilung Bedarfsmanagement ist für die Einreichung des kompletten Investitionsbudgets der UZH zuhanden der Universitätsleitung, für die Bewirtschaftung des Investitionskredits sowie für die Betreuung der Beschaffung der bewilligten Geräte zuständig. Anträge für Grossgeräte werden zur Beurteilung an die Technologiekommission weitergeleitet. Die von der Technologiekommission positiv bewerteten Investitionsanträge der Technologieplattformen werden gegenüber Anträgen für Grossgeräte aus Instituten prioritär behandelt.

 

Beteiligung aus Drittmitteln oder Einrichtungskrediten

Es wird kein Pflichtbeitrag der Nutzenden oder der Technologieplattformen an die Finanzierung von Investitionen festgelegt. Jedoch kann ein Anreizsystem geschaffen werden, welches Nutzenden oder Betreibenden, die eigene Mittel an die Finanzierung einer Investition beisteuern, in der Gerätenutzung gegenüber anderen Nutzenden bevorteilt.